Auf zwei Kufen am Reschenpass

Für die Skitourengeher am Watles

Der umweltfreundliche Sport ist wieder voll im Trend. Aufstiege mit Panorama im individuellen Tempo – rasante Abfahrten durch Pulverschnee und das offene Gelände. So vielfältig ist dieser Wintersport und in Burgeis gibt es da allerhand zu entdecken.

Wir empfehlen Ihnen sich vor einer Skitour genauer über die jeweilige Tour, sowie über die aktuellen Schnee- bzw. Wetterbedingungen zu informieren.

Rasass Spitze
1203 m
4,5 h
15,3 km

Vom Dorfeingang Schlinig vorbei an der Schliniger Alm bis unter die Schwarzwand. Entlang der Markierungsstangen oberhalb der alten Pforzheimer Hütte zum Kamm hinauf und über den Grat zum Gipfel.

Vom Münstertal auf den Tellakopf
770 m
2,5 h
7,1 km

Ab Egghof dem Forstweg Richtung Tellaalm über die Serpentinen folgen. Von dort aus auf das Tellajoch und über den breiten Rücken zum Kreuz.

Upikopf – Matsch
1340 m
4 h
13 km

Vom Glieshof auf den Forstweg und über den Ramudelgraben ins Upital. Ab der Upialm bis in den Talschluss und dann aufsteigen bis in den Kessel. In Richtung Pleisenjöchl kommt man links auf den Gipfel.

Suldenspitze
760 m
2,5 h
6,6 km

Die Gletschertour verläuft von der Schaubachhütte über flache Becken und steile Hänge bis zur Casattihütte und von dort zur Janiger Scharte. Über den Kamm und auf dem Westrücken zum aussichtsreichen Gipfel.

Innerer Nockenkopf
830 m
3 h
6,7 km

An der Talstation des Liftes in Rojen beginnt die Tour und verläuft den Bach entlang taleinwärts. Über den baumfreien Rücken den Anstieg zum Südrücken des inneren Nockenkopfes gehen und am Wetterkreuz vorbei weiter bis zum Gipfel.

Äußerer Nockenkopf
1210 m
4 h
13,6 km

Von der Talstation des Schleppliftes Reschen-Dorf bis zur Wallfahrtskapelle und von dort dem Wegweiser Richtung Nockenkopf folgen bis zum Stielegg-Kreuz. Von dort aus erreicht man einen großen Felsblock, welcher einem dem Weg weiter über einen steilen Hang und einen kurzen Rücken zum Gipfel weist.

Grionkopf
1140 m
4,5 h
19,9 km

Ab Schlinig bis zur Schliniger Alm wandern und weiter unter die Schwarze Wand und von dort weiter bis zur Sesvennahütte. Von dort bis zum Schlinigpass und über den Kamm bis zum Gipfel.

Watleskreuz
800 m
2,5 h
4,5 km

Von der Talstation Sessellift Watles über den Winterwanderweg zu Höfer Alm. Vom Kinderlift aus die Talabfahrt überqueren und über die Rodelbahn. Weiter zum Pfaffensee und von dort, bei perfekter Aussicht bis zum Watleskeuz.

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu bieten. Bei Deaktivierung dieser Cookies kann es zu funktionellen Einschränkungen kommen.
Details
OK
Deaktivieren